Startseite > Aktuelles > Infoline Coronavirus
 
 
 
 
 
 
 

Infoline Coronavirus

Hotline Bundesamt für Gesundheit (BAG) 058 463 00 00

Hotline für Unternehmen, Veranstalter, Gemeinden 0800 044 117

Medizinische Fragen Coronavirus 0800 33 66 55

Das Informationsbedürfnis ist aktuell sehr gross. Es wurden deshalb die Kapazitäten der Infoline ausgebaut. Dennoch kann es zu längeren Wartezeiten kommen

Der Bundesrat hat zum Schutz der Gesundheit der Bevölkerung die Massnahmen gegen das Coronavirus verschärft und Unterstützung für die betroffenen Branchen angekündigt. Informationen zum Thema Kurzarbeit finden sie 4hier. Informationen zur Erwerbsersatz (EO) sind 4hier zu finden. Für einen Überbrückunskredit wenden sich die Unternehmungen in erster Linie an ihre Hausbank. Informationen für Kulturschaffende, Tourismus, Sport und Regionalpolik sind 4hier zu finden.

Antrag auf Überbrückungshilfe (subsidiäre Nothilfe) durch die kantonalen und kommunalen Finanzmittel für Unternehmungen bis max. 200-Stellenprozente sind bei der Gemeindeverwaltung bis 3. April 2020 zu beantragen.  Ein entsprechendes Formular finden sie  4 hier

Seit dem 24. März 2020 können Selbständigerwerbende bei der SVA EO-Gesuche einreichen. Stossrichtung: Wer von den bundesrätlichen Massnahmen direkt tangiert ist, erhält EO (z.B. Coiffeur). Wer Zulieferer ist (z.B. Kommunikationsagentur des Coiffeurs) nicht, da diese weiterarbeiten sollen. Die Details finden sich unter:4  SVA-Zürich

 

Corona - Virus

Sollten Sie sich krank fühlen, Fieber oder andere grippeähnliche Symptome haben, bleiben Sie zu Hause. Wenn Ihre Beschwerden behandelt werden müssen, melden Sie sich telefonisch beim Ärztefon 0800 33 66 55 oder bei Ihrer Hausärztin / Ihrem Hausarzt. Begeben Sie sich nicht in die Arztpraxis, wenn Sie nicht dazu aufgefordert werden.

Empfehlung des Bundesrates: Bleiben Sie zu Hause, insbesondere wenn Sie alt oder krank sind. Es sei denn, Sie müssen zur Arbeit gehen und können nicht von zu Hause aus arbeiten; es sei denn, Sie müssen zum Arzt oder zur Apotheke gehen; es seidenn, Sie müssen Lebensmittel einkaufen oder jemandem helfen.   Der Bundesrat und die Schweiz zählen auf Sie!

Aktuelle Informationen des Bundesamtes für Gesundheit:www.bag-coronavirus.ch

 

 
 
 
 
 
www.dorf.ch

Powered by CMSimple_XH